Zum Inhalt springen

Räuchermischung für die Rauhnächte

    Workshop am 4. Advent

    Die Zeit zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar, nennt man traditionell auch die Rauhnächte. In den meisten Regionen beginnen die Rauhnächte in der Nacht zu Heilig Abend (vom 24. auf den 25. Dezember) und enden mit dem Dreikönigstag in der Nacht zum 6. Januar. Die Kelten und Germanen richteten sich vor der Zeitrechnung, nach dem Vollmond. Die Rauhnächte begannen ursprünglich in der Jul-Nacht (Wintersonnenwende) vom 21. auf den 22. Dezember. Die erste Rauhnacht stand für die erste Vollmondnacht im kommende Jahr (heutiger Zeitrechnung, Januar), die zweite Rauhnacht für den Februar u.s.w.

    In den ersten sechs Nächten, ist man gedanklich noch mal durch das Alte Jahr gegangen: was hat man falsch gemacht und was war besonders gut, was kann man im nächsten Jahr besser machen. In den letzten sechs Nächten hat man orakelt und die Zukunft befragt.

    Eine Räuchermischung mit Kräuter und Harzen kann uns in dieser Zeit unterstützen. Wacholder, Beifuß, Weihrauch und Myrrhe stärken unser Bewusstsein und lassen uns zurück und nach vorne schauen.

    In gemütlicher Runde mischen wir Kräuter und Harze zu einer kraftvollen Mischung, für bevorstehende Zeit.

    Zeit: So. 18.12.2022 von 14-16.30 Uhr 
    Teilnahmegebühr: 20,00 Euro inkl. Material

    Ort: Kräuterschule Sonnenbraut, Hauptstraße 43, 53567 Asbach

    Informationen und Anmeldung: Kräuterschule Sonnenbraut

    Zurück zur Terminliste

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner