Imkerin Sylvia Keßler

    Naturbegeisterte „Blütenessenzerforscherin“

    Es ist mir eine Herzensangelegenheit die Menschen daran zu erinnern und den Menschen zu zeigen, welch wunderbare Unterstützungen und Hilfen unsere Mutter Erde uns schenkt. „

    Ich arbeite als Projektbetreuerin im Industriebereich und interessiere mich schon sehr lange für Möglichkeiten, um Klarheit über das Zusammenspiel von Körper Geist und Seele zu erlangen und Hilfen in den verschiedenen Phasen des Lebens zu finden. Aus diesem Grund war ich 2006 Mitglied in einer fünfjährigen Jahresgruppe für energetische Heilarbeit und habe eine Coaching-Ausbildung im Haus der Psychosynthese in Straßenhaus absolviert. Durch private Veränderungen habe ich diesen Weg nicht weiter verfolgt, komme aber jetzt wieder darauf zurück.

    Vor vier Jahren begann ich zu Imkern und sah die Natur von da an mit völlig anderen Augen. Ich beobachtete seitdem viel aufmerksamer, welche Pflanzen gerade blühten und wohin „meine“ Bienchen wohl fliegen würden. 

    In der Kräuterschule Sonnenbraut lernte ich die einheimischen Blütenessenzen kennen. Ab da wurde in mir eine Tür aufgestoßen und ich begann mich mehr und mehr mit diesem Thema zu beschäftigen. Die Lehre der Bachblüten kannte ich natürlich, wie viele Menschen bereits und ich hatte einige Jahre zu zuvor in Aegidienberg an einem Kurs über die Siebengebirgsblüten teilgenommen. Im Zusammenspiel mit der Imkerei erkannte ich aber plötzlich die Tiefe dieses Themas: Die Blüten sind nicht nur essenziell wichtig für das Leben der Bienen. Auch für uns Menschen sind die Blüten auf energetischer Ebene gleichermaßen hilfreich.

    Seit 2018 besuche ich Jahreskurse bei Klaudia Hoffmann, Kräuterschule Sonnenbraut.

    Zurück